Weg zur elektroakustischen Musik:

 

1963-64 Teilnahme an einem Seminar bei Gottfried Michael Koenig im Elektronischen Studio des WDR.

1971 EMS Synthi A, Studien mit Mesias Maiguashca und Péter Eötvös

1977 Sommerkurs in Aix-en-Provence bei Karlheinz Stockhausen

1989 ZETA-Violin auf der Frankfurter Musikmesse – Aufbau eines privaten Studios

 

Aufführungen von Werken anderer Komponisten:

 

1991 Nürnberg UA Willfried Jentzsch„Paysage V“ 

1991 Lüneburg (Th. Kessler„Violin Control“, 

                      M. Maiguashca „Übungen“ u.a.)

1995 Berlin (Akademie der Künste) UA Rainer Bürck STRINGendo 

1997 Dortmund (FH) Ivar Frounberg  „Las armonias de la noche profunda“

2001 Eigen-Produktion von K. Stockhausen „SOLO“

 

Weitere Aufführungen, auch in Verbindung mit eigenen Stücken.

 

CDs:

 

STRINGendo (R. Bürck) auf Harangue II (earsay Vancouver 1999)

„Übungen“ ( M. Maiguashca) auf Feedback – CD 2